Programm Projekte Im Haus Über uns Media Kontakt
 

Förderung des Freizeitradelns und des Fahrradtourismus zwischen Harz und Heide 

Info- und Diskussionsveranstaltung 

Mehr geht immer!

Obwohl der Fahrradtourismus seit Jahren bundesweit boomt, verlieren sich Rad-urlauber weiterhin nur vereinzelt in die Region zwischen Harz und Heide. Der Rad-fernweg „Weser-Harz-Heide“ und der Städtepartnerschaftsradweg Braunschweig-Magdeburg haben keine wirkliche Strahlkraft. Die örtlichen Touristiker und Touris-mus-Lobbyisten sind – trotz vorhandener Entwicklungskonzepte - offensichtlich nicht in der Lage, daran etwas zu ändern.

Auch fehlen in Braunschweig thematische Radwanderwege bzw. sie bedürfen bereits seit Jahren einer Beschilderung (wie beim „Kleine-Dörfer-Weg“). Groß-Events wie das regionale „SATTELFEST“ haben nicht die erhoffte Resonanz.

Mit einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung will das braun-schweiger forum am Donnerstag, den 25. Oktober 2018 den Ursachen dafür einmal näher auf den Grund gehen. Ort der Veranstaltung ist das „Haus der Kulturen“ (Nordbahnhof) in Braunschweig. Beginn: 19:00 Uhr.

Das einführende Impulsreferat  zum Thema: „Touristische und Freizeitradwege in der Region Hannover aus Nutzersicht“ hält der HAZ-Redakteur Bernd Haase (Hannover).

Danach wird die örtliche Situation in BS und Umgebung näher beleuchtet.

Ziel der Veranstaltung ist es, neue Ideen und Ansätze zur Förderung des Frei-zeitradelns und des Fahrradtourismus zw. Harz und Heide zu diskutieren. 

Eingeladen zu der  Diskussion sind auch der ATB (Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig), der RGB (Regionalverband Großraum Braunschweig) sowie der ADFC mit seinen Kreisgruppen.

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19.00 Uhr

Veranstalter: braunschweiger forum e.V.

Anmeldung: nicht erforderlich

Ort: Haus der Kulturen Braunschweig

Gebühr: keine

Kategorie: Aus aller Welt

Kennnummer: 100674

zurück
 

Förderung des Freizeitradelns und des Fahrradtourismus zwischen Harz und Heide 

Info- und Diskussionsveranstaltung 

Mehr geht immer!

Obwohl der Fahrradtourismus seit Jahren bundesweit boomt, verlieren sich Rad-urlauber weiterhin nur vereinzelt in die Region zwischen Harz und Heide. Der Rad-fernweg „Weser-Harz-Heide“ und der Städtepartnerschaftsradweg Braunschweig-Magdeburg haben keine wirkliche Strahlkraft. Die örtlichen Touristiker und Touris-mus-Lobbyisten sind – trotz vorhandener Entwicklungskonzepte - offensichtlich nicht in der Lage, daran etwas zu ändern.

Auch fehlen in Braunschweig thematische Radwanderwege bzw. sie bedürfen bereits seit Jahren einer Beschilderung (wie beim „Kleine-Dörfer-Weg“). Groß-Events wie das regionale „SATTELFEST“ haben nicht die erhoffte Resonanz.

Mit einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung will das braun-schweiger forum am Donnerstag, den 25. Oktober 2018 den Ursachen dafür einmal näher auf den Grund gehen. Ort der Veranstaltung ist das „Haus der Kulturen“ (Nordbahnhof) in Braunschweig. Beginn: 19:00 Uhr.

Das einführende Impulsreferat  zum Thema: „Touristische und Freizeitradwege in der Region Hannover aus Nutzersicht“ hält der HAZ-Redakteur Bernd Haase (Hannover).

Danach wird die örtliche Situation in BS und Umgebung näher beleuchtet.

Ziel der Veranstaltung ist es, neue Ideen und Ansätze zur Förderung des Frei-zeitradelns und des Fahrradtourismus zw. Harz und Heide zu diskutieren. 

Eingeladen zu der  Diskussion sind auch der ATB (Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig), der RGB (Regionalverband Großraum Braunschweig) sowie der ADFC mit seinen Kreisgruppen.

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19.00 Uhr

Veranstalter: braunschweiger forum e.V.

Anmeldung: nicht erforderlich

Ort: Haus der Kulturen Braunschweig

Gebühr: keine

Kategorie: Aus aller Welt

Kennnummer: 100674

zurück
Monatsübersicht
Aus aller Welt
Wort für Wort
Gestalten
Körper und Seele
Junges HdK
Ausstellungen
Förderer und Kooperationspartner
Programm im Überblick
Impressum | Datenschutz