Programm Projekte Im Haus Über uns Media Kontakt
 

Freie Fahrt in die Sackgasse 

Wie sollte die Mobilität von morgen aussehen? 

Im Zuge der Aufdeckung der kriminellen Machenschaften um die VW Krise ist die Broschüre „Verkehr(t)“ der Umweltgewerkschaft (UG) entstanden. M. Gärtner vom Hauptvorstand der UG wird in einem einleitenden Beitrag die Broschüre vorstellen, die sich aus verschiedenen Blickrichtungen mit der Verkehrsproblematik befasst.
Der Massenverkehr ist ein Fortschritt in der Entwicklung der Menschheit, aber Massenverkehr braucht massenverkehrstaugliche Transportmittel, die im Einklang mit der Natur den gesellschaftlichen und individuellen Bedürfnissen gerecht werden. Vor allem die technischen Bedingungen wären vorhanden, wenn nicht das Profitsystem ihrem Durchbruch entgegenstünde.
Die Umstellung auf entsprechende Verkehrssysteme wird keine Arbeitsplätze kosten, wenn sie auf Kosten der Profite durchgesetzt wird.

 

Samstag, 15. September 2018, 16.00 Uhr

Veranstalter: Solidarität International und Umweltgewerkschaft

Anmeldung: nicht erforderlich

Ort: Haus der Kulturen Brauschweig, kleiner Saal

Gebühr: frei

Kategorie: Aus aller Welt

Kennnummer: 100610

zurück
 

Freie Fahrt in die Sackgasse 

Wie sollte die Mobilität von morgen aussehen? 

Im Zuge der Aufdeckung der kriminellen Machenschaften um die VW Krise ist die Broschüre „Verkehr(t)“ der Umweltgewerkschaft (UG) entstanden. M. Gärtner vom Hauptvorstand der UG wird in einem einleitenden Beitrag die Broschüre vorstellen, die sich aus verschiedenen Blickrichtungen mit der Verkehrsproblematik befasst.
Der Massenverkehr ist ein Fortschritt in der Entwicklung der Menschheit, aber Massenverkehr braucht massenverkehrstaugliche Transportmittel, die im Einklang mit der Natur den gesellschaftlichen und individuellen Bedürfnissen gerecht werden. Vor allem die technischen Bedingungen wären vorhanden, wenn nicht das Profitsystem ihrem Durchbruch entgegenstünde.
Die Umstellung auf entsprechende Verkehrssysteme wird keine Arbeitsplätze kosten, wenn sie auf Kosten der Profite durchgesetzt wird.

 

Samstag, 15. September 2018, 16.00 Uhr

Veranstalter: Solidarität International und Umweltgewerkschaft

Anmeldung: nicht erforderlich

Ort: Haus der Kulturen Brauschweig, kleiner Saal

Gebühr: frei

Kategorie: Aus aller Welt

Kennnummer: 100610

zurück
Monatsübersicht
Aus aller Welt
Wort für Wort
Gestalten
Körper und Seele
Junges HdK
Ausstellungen
Förderer und Kooperationspartner
Programm im Überblick
Impressum | Datenschutz