Programm Projekte Im Haus Über uns Media Kontakt
 

TIN PIT – im Nirgendwo einer fremden Stadt 

Unerzählte Geschichten unwichtiger Menschen aufgeschrieben von Wasim Ghrioui 

In „TIN PIT – im Nirgendwo einer fremden Stadt“ erzählt der in Damaskus aufgewachsene Autor und bildende Künstler Wasim Ghrioui mit genauer Beobachtungsgabe und feiner Ironie Geschichten von Menschen aus seinem Viertel. Diese Geschichten werden in seinem Regiedebut „TIN PIT“ in einer Collage aus Text, Bild und Ton durch Schauspieler Omar El-Saeidi (Tatort, Letzte Spur Berlin) lebendig. Unterstützt wird er durch musikalische Klangbilder von Dima Orsho (Syrien), Milad Kwaham (Syrien) und Lenka Župková (Tschechien). Umrahmt wird die Inszenierung von großflächigen Projektionen mit phantastischen Bildern des Videokünstlers Matze Göring.
Mit: Mitgliedern der Ensemble Megaphon und Rasif sowie Gastkünstlern

Schirmherrin: Doris Schröder-Köpf - Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe

SCHAUSPIELER: Omar El-Saeidi
TEXT und REGIE: Wasim Ghrioui
KOMPOSITION und MUSIKALISCHE LEITUNG: Dima Orsho, Lenka Župková
DRAMATURGIE: Rolf C. Hemke
VIDEO: Matze Görig
PRODUKTIONSLEITUNG: Lenka Župková
UNTERTITEL ARABISCH: Raman Khalaf

Freitag, 1. Juni 2018, 19.30 Uhr

Veranstalter: Blickpunkte Hannover e.V. Hannover | Kooperationspartner: Staatsoper Hannover, Musikland Niedersachsen

Anmeldung: Ticketvorverkauf wird demnächst hier bekannt gegeben

Ort: Haus der Kulturen Braunschweig

Kategorie: Aus aller Welt

Anmerkung: Deutsche Textfassung: Rolf C. Hemke Die Inszenierung wird in Deutsch mit arabischen Untertiteln aufgeführt

Kennnummer: 100594

zurück
 

TIN PIT – im Nirgendwo einer fremden Stadt 

Unerzählte Geschichten unwichtiger Menschen aufgeschrieben von Wasim Ghrioui 

In „TIN PIT – im Nirgendwo einer fremden Stadt“ erzählt der in Damaskus aufgewachsene Autor und bildende Künstler Wasim Ghrioui mit genauer Beobachtungsgabe und feiner Ironie Geschichten von Menschen aus seinem Viertel. Diese Geschichten werden in seinem Regiedebut „TIN PIT“ in einer Collage aus Text, Bild und Ton durch Schauspieler Omar El-Saeidi (Tatort, Letzte Spur Berlin) lebendig. Unterstützt wird er durch musikalische Klangbilder von Dima Orsho (Syrien), Milad Kwaham (Syrien) und Lenka Župková (Tschechien). Umrahmt wird die Inszenierung von großflächigen Projektionen mit phantastischen Bildern des Videokünstlers Matze Göring.
Mit: Mitgliedern der Ensemble Megaphon und Rasif sowie Gastkünstlern

Schirmherrin: Doris Schröder-Köpf - Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe

SCHAUSPIELER: Omar El-Saeidi
TEXT und REGIE: Wasim Ghrioui
KOMPOSITION und MUSIKALISCHE LEITUNG: Dima Orsho, Lenka Župková
DRAMATURGIE: Rolf C. Hemke
VIDEO: Matze Görig
PRODUKTIONSLEITUNG: Lenka Župková
UNTERTITEL ARABISCH: Raman Khalaf

Freitag, 1. Juni 2018, 19.30 Uhr

Veranstalter: Blickpunkte Hannover e.V. Hannover | Kooperationspartner: Staatsoper Hannover, Musikland Niedersachsen

Anmeldung: Ticketvorverkauf wird demnächst hier bekannt gegeben

Ort: Haus der Kulturen Braunschweig

Kategorie: Aus aller Welt

Anmerkung: Deutsche Textfassung: Rolf C. Hemke Die Inszenierung wird in Deutsch mit arabischen Untertiteln aufgeführt

Kennnummer: 100594

zurück
Monatsübersicht
Aus aller Welt
Wort für Wort
Gestalten
Körper und Seele
Junges HdK
Ausstellungen
Förderer und Kooperationspartner
Programm im Überblick