Wenn Sie diesen Newsletter nicht richtig angezeigt bekommen, können Sie ihn hier im Browser ansehen.  
 

Literaturabend

 
     
 

Magdalena Parys

Foto: Wojtek Rudzki

Liebe Leser*innen,

Magdalena Parys liest aus ihrem Debütroman “Tunnel” (2011). Es geht, wie der Titel sagt, um einen Geheimtunnel zwischen West- und Ostberlin, aber nicht nur. In ihrem Krimi spiegelt sich “Labyrinth schwierige Zusammenhänge “ der Deutschen und deren komplizierter Nachkriegsgeschichte.

Im Zentrum der faszinierenden Handlung stehen zwei ungleiche Brüder,  die durch die Berliner Mauer getrennt wurden. Einer lebt in Ostberlin,  der anderer in Westberlin.  Hinzu kommt eine Beziehung beider Männer zu einer Frau. Diese wird von einem der beiden geliebt, von dem anderen ausgenutzt. Die Handlung verläuft über mehrere zeitliche Ebenen: von den achtziger Jahren über Erinnerung an die Kriegszeiten, bis hin zu Gegenwart.

Am Freitag, 13. Oktober 2017 um 19 Uhr 

kommt die deutsch-polnische Journalistin, Übersetzerin und Schriftstellerin „Magdalena Parys“ nach Braunschweig.

Sie ist 1971 in Danzig geboren, als Kind mit ihrer Familie nach Westberlin gekommen, wo sie bis heute lebt. An der Humboldt Universität hat sie Erziehungswissenschaft und Polonistik studiert.

Zu der Lesung und Diskussion im Beisein von Magdalena Parys laden wir Sie herzlich ein.

 

Leitung: Cristina Antonelli-Ngameni und Renata Gröger-Kania
Veranstalter: Haus der Kulturen Braunschweig - Internationale Bibliothek mit Unterstützung von Kultur vor Ort, Fachbereich Kultur, Abt. Literatur und Musik der Stadt Braunschweig
Anmeldung: nicht erforderlich
Ort: Haus der Kulturen Braunschweig, großer Saal
Gebühr: 10 Euro Abendkasse, 7 Euro Vorverkauf im Bistro des Hauses der Kulturen

Die Veranstaltung wird gefördert von:

Stadt Braunschweig - Fachbereich Kultur
Stadt Braunschweig - Büro für Migrationsfragen, Fachbereich Soziales und Gesundheit
Braunschweig Diverse City
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben

 

 

 
     
     
 
Diese E-Mail wurde versendet von:
Haus der Kulturen Braunschweig e.V. · Am Nordbahnhof 1 · 38106 Braunschweig

Sie können den Newsletter hier abbestellen.