Programm Projekte Im Haus Über uns Media Kontakt
 

Nasreddin Hodscha und Till Eulenspiegel: Zwei Schelme aus alter Zeit als Botschafter der Toleranz.  

Eine heitere türkisch-deutsche Begegnung 

Nasreddin Hodscha, im heutigen Türkisch Nasreddîn Hocageschrieben, ist ein beliebter Held der türkischen Volksliteratur im 13. und 14. Jahrhundert. Viele humorvolle Geschichten und Anekdoten um den Schelm und Querdenker sind nicht nur in der Türkei bei Kindern und Erwachsenen sehr populär, sondern auch in der übrigen islamischen Welt. Seine Geschichten sind mit denen des mittelalterlichen deutschen Verwandten Till Eulenspiegel vergleichbar. Deshalb wird Nasreddin Hodscha auch als der türkische Till Eulenspiegel bezeichnet, der nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitmenschen durch Witz und Schläue auf den Arm nahm und damit gleichzeitig, genauso wie der Deutsche Narr, mit intelligenten Streichen der Gesellschaft den Spiegel direkt vor die Nase hielt.

Ob Till und Hodscha wirklich gelebt haben, ist unklar. Doch die Geschichten, die aus alten Zeiten stammen, sind nicht nur bis heute überliefert, sondern auch zeitlos aktuell und lassen uns heute genauso schmunzeln wie die Menschen vor Jahrhunderten.

Begegnet sind sie damals einander nicht - aber die Vorstellung davon ist reizvoll und Humor verbindet. Am 18. Mai 2019 ist Nasreddîn Hoca zu Gast im Land des Till Eulenspiegel und wir laden ein zu einer unterhaltsamen literarisch-musikalischen Begegnung mit beiden Schelmen auf Deutsch und auf Türkisch.

Nasreddin, ein Prediger, ein Philosoph, ein Filou, ein Genießer und eigenwilliger Gast, Nasreddin in der Familie, mit Nachbarn und andere Begegnungen werden vorgetragen von Nuray Senocak in Türkisch und Heinz-Dieter Lange in Deutsch. Musikalisch ausgestaltet von Larissa Wegiel (Piano) und Pelin Oruç (Querflöte).

Samstag, 18. Mai 2019, 19.30 Uhr

Leitung: Dietlinde Schulze und Heinz-Dieter Lange

Veranstalter: Fachbereich Kultur und Wissenschaft der Stadt Braunschweig in Kooperation mit dem Haus der Kulturen Braunschweig

Anmeldung: Dietlinde Schulze und Heinz-Dieter Lange,
E-Mail: Dietlinde Schulze, Tel.: 0531 470-4862/ E-Mail: dietlinde.schulze@braunschweig.de oder Heinz-Dieter Lange, 0531-30292843 E-Mail: hdlbs@posteo.de

Anmeldeschluss: Montag, 13. Mai 2019

Ort: Haus der Kulturen, großer Saal

Gebühr: Abendkasse 5 Euro. Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei.

Kategorie: Aus aller Welt

Kennnummer: 100708

zurück
Monatsübersicht
Aus aller Welt
Wort für Wort
Körper und Seele
Junges HdK
Ausstellungen
Förderer und Kooperationspartner
Programm im Überblick
Impressum | Datenschutz